Zuckerfreier veganer Apfelkuchen

Juchuu, es ist wieder Apfelzeit und dieses Jahr ist die Ernte besonders gut ausgefallen.

Da ich von Freunden und Familie schon einige Tüten voll geschenkt bekommen habe, probiere ich nach und nach verschiedene Rezepte und Verwertungsmöglichkeiten aus.

Ein Grund für mich, endlich auch einige meiner gesammelten Rezepte auf dem Blog zu veröffentlichen, die (Industrie-) Zuckerfrei und somit auch sehr gut für Kinder geeignet sind!

Im nächsten Blogpost zeige ich dir wie du Äpfel komplett verwerten kannst und nichts wegschmeißen musst!

Zuckerfrei und Vegan

Mir ist es wichtig (Industrie) Zucker zu vermeiden, da dieser eh schon in so vielen Dingen vorhanden ist, den Blutzucker durcheinander wirbelt, Bauchspeicheldrüse, Nieren, Leber und Darm überfordert und es wunderbare Alternativen gibt.

Ich bin keine Veganerin, esse aber bewusst immer weniger tierische Produkte (und das obwohl ich vom Bauernhof komme 😉), da diese eigentlich auf unserem Speiseplan die Ausnahme sein sollten, wir meist zu viel davon konsumieren und diese ebenfalls gesundheitliche Auswirkungen haben kann.

Rezept

Zurück zu den Äpfeln!

Ich habe schon einige Rezepte getestet und dieses hier ist eines meiner Favoriten!

Sehr lecker, saftig und vor allem auch super für kleine (und große) Menschen geeignet. 

 

Für ein Blech brauchst Du:

600g Dinkelvollkornmehl

2 Packungen Backpulver

200g Dattelpaste oder Sirup

1 Dose Kokosmilch

200ml Mineralwasser

100ml Sonnenblumenöl

2 TL Essig (ich habe Apfelessig genommen)

Zimt

4-5 (oder bis das Blech voll ist) Äpfel

Optional: Walnüsse

 

So geht`s:

Zuerst die trockenen Zutaten vermischen, dann die feuchten Zutaten unterrühren.

Den Teig auf ein gefettetes Blech geben und glatt streichen - mit den Apfelspalten belegen.

Ca 1 Stunde bei 180°C bei Ober-/Unterhitze backen, Je nach Backofen kann das variieren.

Einfach zwischendurch mit einem Holzstab testen, ob der Teig durch ist.

Ich habe obendrauf noch etwas Dattelsirup verteilt😋. Lecker!

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Helen (Donnerstag, 17 Januar 2019 11:23)

    Die werde ich mal versuchen! Zieht herlich aus!

  • #2

    Karin (Freitag, 22 Februar 2019 11:04)

    Kommt denn gar kein Backpulver rein? LG Karin

  • #3

    Kerstin (Freitag, 22 Februar 2019 19:59)

    Liebe Karin, doch es kommen zwei Päckchen rein �. Liebe Grüße!

  • #4

    Karin (Samstag, 02 März 2019 13:57)

    Vielen Dank. Hab ich es überlesen? :#
    Schmeckt übrigens wunderbar! Lg

  • #5

    Kerstin (Sonntag, 03 März 2019 08:55)

    Liebe Karin, das freut mich sehr! Es stand von Anfang an drin, aber ich freue mich immer über Nachfragen und Kommentare �. Hast du Lust auf mehr solcher Rezepte?
    Liebe Grüße Kerstin

  • #6

    Karin (Freitag, 08 März 2019 11:56)

    Ja, hab Lust auf mehr:-)